Bauberichte vor 2006  -  Byggbeskrivningar förre 2006

---------------------------------------------------------

2016

HS  9- 2016

Der lustige Modellbauer ….

Dort habe ich ja Berichte nach verschiedenen Themen und jetzt auch einen neuen Schalter „Bauberichte vor 2006“

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t18755-mein-mob-themen-register#442809

 

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t26815-bauberichte-vor-2006#661325

 

Hier ein Bericht davon:

 

BR 10 – ein Projekt aus unserem Archiv  

Wo es wohl auch bis auf  weiteres  bleibt.

Ja die Idee kam schon ende der 70ziger Jahre. Hatte mal  was halbfertiges gefunden – da fehlten aber einige Räder und so manches anderes. Immer wieder wurde das Projekt verschoben. So in den 80ziger Jahren – na die fehlende Räder müsste man doch wohl selber herstellen können – also Plastikräder abgießen mit Lettermetal mit Übermaß und in der Drehbank abdrehen . Sah doch schon mal gut aus. Dann galvanisieren, wie es die Bilder zeigen – als letztes mit Nickel als Verschleißlager.

Nun zu der Zeit hatten meine Lima Loks welche umgebaut wurden nur ein Eigengewicht von 5-800 Gramm. Die konnten aber nicht 10 Wagen über 3%  Steigung ziehen.

Meine heutigen Loks haben ein Eigengewicht von 3-5 Kg – ja und da ist die dünne Nickel Verschleißschicht nach paar Runden verschwunden . Also wurde das Projekt wieder aufs Eis gelegt.

Nun –in den über 45 Jahren meiner Spur 0 Entwicklung hat sich ja einiges getan, auch für den Eigenbau –gute Erfahrung habe ich u.a. mit Slaters Räder gemacht. So bis auf weiteres wird das BR 10 Projekt wohl weiter aufs Eis gelegt – schade habe schon geträumt die BR10 mit schönen blauen Rheingoldwagen..

So was wird jetzt mit allen Rädern gemacht. Bei einem Besuch in Glückstadt kam dann die Idee (was man heute an vielen Bahnhöfen sehen kann) ein Radsatz als Museumsstück als Erinnerung an die Dampflok Eisenbahnzeit.

Diese haben wir schon einige Jahre bei den Busecker Spur 0 Tagen angeboten – viel ist nicht mehr vorhanden und den Rest werden wir in Sande abgeben.(09-2016 )

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen (S)


 

 

Alte Bauberichte  , gamla byggbeskrivningar , Floby , 8-2016

Denna nya knap är för byggbeskrivningar från Museums tiden.

Texterna för det mesta på tyska, men bilderna talar väl för sig.

Dieser neue Schalter soll  Bauberichte aus der Museumszeit  berichten.

Als erstes ein Bericht über die MaK 1205 für die schwedische Banverke. Der Bausatz wurde vom Kieler Spur 0 Club heraus gebracht als G1700 und bedurfte daher einige Änderungen.

Das war vor 20 Jahren und meine G1205 gebrauchte mal eine Generalüberholung – und deshalb mal sehen – ja da war einiges was repariert werden musste –u.a. das Zahnrad am Motor löste sich manchmal – ebenso der Antrieb zum Kühler Ventilator. Das Geländer musste repariert werden –und weitere Kleinigkeiten. Ja und bei der Gelegenheit wollte ich dann auch noch die Zugkraft erhöhen – also mehr Gewicht einbauen.

Also zurück zum letzten Jahrhundert ….

Als erstes die Baubeschreibung (auch für die G1700 –welche im nächsten Baubericht behandelt wird) –hier die Bilder dazu:

Mit Änderungen für die G1205

Wenn jemand den Bausatz der G1700 hat und zu einer G1205 umbauen möchte, kann sich bei mir melden und alle Blätter der Baubeschreibung erhalten ,wo die Änderungen ersichtlich sind .  Und hier Bilder der Bauteile und folge des Baues.

natürlich auch mit Rauchentwickler versehen

und hier die Farben die gebraucht werden

der motor wurde ausgetauscht

Soweit heute zu den damaligen Bau der G1205 , nun zum 10 jährigen bestehen wurde die Lok in seinen Teilen verlegt -da u.a. der Antrieb aussetzte , so auch der Kühlerventilator nicht immer wollte -und paar andere Reparaturen fällig waren.Und was sonst noch gemacht wurde.

Dazu dann im nächsten Bericht

--------------------------------------------------------------------------------------------

bbvor2006       Floby 9-2016

BB  teil3  Wagen für die G1205

Auch hier wurde erstmal im Netz gesucht –Bilder und Zeichnungsunterlagen für diesen Talbowagen –den gibt es ja in vielen Ländern und Ausführungen. Das Vorbild wurde schon zur SJ Zeit (als die SJ noch ein staatliches Unternehmen war und das sagen hatte über alles was mit der Eisenbahn hier im Lande zu tun hatte )

 In den 80ziger Jahren kam dann die Aufteilung in vielen Geschäftsbereichen, und der Bahnunterhalt wurde dem Banverk zu geführt.

(Heute schon wieder geändert) hierzu die Bilder heute vom Vorbild:

BB Teil 4 Wagen für die G1205

Dabei geht es um eine Gemischbauweise:

Über den Bau meiner Drehgestelle gibt es hier eine Zusammenstellung:

http://www.der-lustige-modellbauer.com/t8179-fur-meine-mob-anlage-neue-drehgestelle#185509

Wo auch ein alter Bericht zu diesen Drehgestellen da vorhanden ist.

Seid einigen Jahren werden die Ms teile geätzt –was viele Vorteile hat . Die Teile die schon vorhanden sind –und bei Freund Moog nachbestellt werden können, sind hier ersichtlich:

http://www.modellundbahn.com/bauteile-byggdelar

Über den Drehgestellen liegt der Wagenrahmen mit diversen Ms Bauteilen –wie bei den Bildern ersichtlich – und der Rest ist Karton Baumaterial. Die Schotterandeutung wird zuletzt aufgegossen.

Alle meine schwedischen Vorbildsmodelle haben Kadee Kupplung – der 6te /Endwagen hat noch eine Besonderheit –da fährt immer ein Rangierer mit ,mit einer rot blinkenden Laterne in der Hand .

So jetzt sollen die 6 Talbotwagen ins ABW zu Kontrolle – Räder putzen und Service – Danach kommt dann im Teil5 noch ein Film des Zuges .(Wenn er fertig ist )übrigens , das letzte Bild ist noch aus meiner TT –Zeit –auch da hatte ich die schon gebastelt .

Mit freundlichen Grüßen Jürgen (S)

Wie versprochen hier der letzte Teil zu dem Bericht.

Der Zug hat ja schon einige Jahre auf dem Puckel – damals hatte ich auch eigene Decale gemacht – heute wären die natürlich besser gemacht –sowie auch einige Sachen am Modell. Zum Abschluss noch paar neue Bilder von heute und ein kleiner Film (Nummer 22 in der Tube) hoffe es hat wieder gefallen. Mal sehen was wir noch im Archiv finden im nächsten Beitrag.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)

11.8.16 banverket i Munkedal

<iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/Ntx3qPhNcgc?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

 

https://www.youtube.com/embed/Ntx3qPhNcgc?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und jetzt neues Tema

BR 10 – ein Projekt aus unserem Archiv  

Wo es wohl auch bis auf  weiteres  bleibt.

Ja die Idee kam schon ende der 70ziger Jahre. Hatte mal  was halbfertiges gefunden – da fehlten aber einige Räder und so manches anderes. Immer wieder wurde das Projekt verschoben. So in den 80ziger Jahren – na die fehlende Räder müsste man doch wohl selber herstellen können – also Plastikräder abgießen mit Lettermetal mit Übermaß und in der Drehbank abdrehen . Sah doch schon mal gut aus. Dann galvanisieren, wie es die Bilder zeigen – als letztes mit Nickel als Verschleißlager.

Nun zu der Zeit hatten meine Lima Loks welche umgebaut wurden nur ein Eigengewicht von 5-800 Gramm. Die konnten aber nicht 10 Wagen über 3%  Steigung ziehen.

Meine heutigen Loks haben ein Eigengewicht von 3-5 Kg – ja und da ist die dünne Nickel Verschleißschicht nach paar Runden verschwunden . Also wurde das Projekt wieder aufs Eis gelegt.

Nun –in den über 45 Jahren meiner Spur 0 Entwicklung hat sich ja einiges getan, auch für den Eigenbau –gute Erfahrung habe ich u.a. mit Slaters Räder gemacht. So bis auf weiteres wird das BR 10 Projekt wohl weiter aufs Eis gelegt – schade habe schon geträumt die BR10 mit schönen blauen Rheingoldwagen..

So was wird jetzt mit allen Rädern gemacht. Bei einem Besuch in Glückstadt kam dann die Idee (was man heute an vielen Bahnhöfen sehen kann) ein Radsatz als Museumsstück als Erinnerung an die Dampflok Eisenbahnzeit.

Diese haben wir schon einige Jahre bei den Busecker Spur 0 Tagen angeboten – viel ist nicht mehr vorhanden und den Rest werden wir in Sande abgeben.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen (S)